Rendsburg-Eckernförde
Menü

Aus dem „me too“ ein „mit mir nicht“ machen

30.11.2017

Alljährlich am 25. November wird der internationale Tag der Beseitigung zur Gewalt gegen Frauen begangen. Initiiert wurde der Tag von der  UN-Generalversammlung.  Darauf macht der WEISSE RING, Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität aufmerksam.  
                                                            
Der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS Schleswig-Holstein, Uwe Döring, und sein Pressesprecher, Sönke-Peter Hansen, weisen dabei aber auf die Besonderheit der strukturellen Gewalt in einer Gesellschaft hin. Männer glauben, sich ein solches Verhalten gegenüber Frauen erlauben zu dürfen -häufig auch ohne sich des Übergriffs bewusst zu sein.

Allen muss klar werden, dass Opfer von sexualisierter Gewalt Angst und Scham häufig sehr intensiv spüren. Immer mehr Frauen wenden sich deshalb an die Opferschutzorganisation, weil sie physisch und verbal belästigt wurden.
Gerade zum Tag gegen Gewalt an Frauen zeigt man sich beim WEISSEN RING besonders erfreut darüber, dass der Deutsche Olympische Sportbund erkannt hat, dass man sich mit der Problematik auseinandersetzt und wichtig Präventionsarbeit leistet.

„Es ist entscheidend, Mädchen und Frauen in ihrem Selbstbewusstsein so zu stärken, dass sie aus dem me too ein mit mir nicht machen“, so Uwe Döring.  Viele Sportvereine, die alle im Landessportverband Schleswig-Holstein organisiert sind, haben Angebote, durch die sich Mädchen und Frauen als stark, durchsetzungsfähig und selbstbestimmt erfahren.

Der WEISSE RING möchte Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt wurden dazu ermutigen, sich Hilfe zu holen: Seine ehrenamtlich, professionell ausgebildeten Opferhelfer unterstützen Betroffene, können andere Institutionen weitervermitteln und bieten Begleitung zu Terminen bei der Polizei und anderen Behörden an.

Unter der Rufnummer 116 006 betreibt der WEISSE RING täglich von 7 bis 22 Uhr sein Opfer-Telefon. Der WEISSE RING wurde 1976 in Mainz gegründet als „Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.“. Er ist Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität. Der Verein unterhält ein Netz von über 3.000 ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Opferhelfern in bundesweit 420 Außenstellen. Der WEISSE RING hat über 100.000 Förderer und ist in 18 Landesverbände gegliedert. Er ist ein sachkundiger und anerkannter Ansprechpartner für Politik, Justiz,Verwaltung, Wissenschaft und Medien in allen Fragen der Opferhilfe. Der Verein finanziert seine Tätigkeit aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, testamentarischen Zuwendungen sowie von Gerichten und Staatsanwaltschaften verhängten Geldbußen. 

Herausgeber:  WEISSER RING e.V. Landesverband Schleswig-Holstein
Landesvorsitzender: Uwe Döring, Wallstraße 36, 24768 Rendsburg
E-Mail: Lbschleswigholstein@weisser-ring.de
www.weisser-ring.de Tel. +49 4331 4349909

Ansprechpartner für die Presse:
Sönke-Peter Hansen, Tel. +49 4101 592855; Mobil +49151164809
Mail: presse-sh-wr@gmx.de 
Belegexemplar erbeten.

 

(Foto: Pixabay 5688709)